Was musst du mitbringen, um erfolgreich zu sein?

Viele Menschen streben nach Erfolg, möchten sich ein eigenes Unternehmen aufbauen oder sich selbstständig machen. Du hast diese Ziele, weißt allerdings oftmals nicht, wie du deinen Weg zum Erfolg beginnen und bestreiten sollst. Was macht „erfolgreich sein“ aus? Brauche ich ein gewisses Maß an Wissen und Know-How? Sind es meine Talente, die mich erfolgreich machen oder ist es meine Attribution zu den Dingen, die ich erreichen möchte? Die Antwort ist eindeutig: Hast du die richtige Einstellung, kannst du im Leben alles erreichen, was du dir vornimmst! Warum das so ist, soll hier aufgeschlüsselt werden.

 

 

 

Was bedeutet eigentlich „erfolgreich sein“?

 

 

So facettenreich wir Menschen sind, so unterschiedliche Bedeutungen geben wir auch dem Wort „Erfolg“: In den einen Augen hat es jemand geschafft erfolgreich zu sein, der viel Geld verdient. Ein anderer sieht in einem Menschen mit einer gut funktionierenden, langjährigen Beziehung eine erfolgreiche Person. Wieder ein anderer setzt Erfolg mit „Berühmt sein“ gleich…

 

Doch egal wie unterschiedlich diese Definitionen sind. Sie haben alle etwas gemeinsam: Eine Person ist erfolgreich, wenn sie die sich selbst gesetzten Ziele erreicht. Mit dieser Begriffserklärung geht eine gute Nachricht einher – Jeder, wirklich JEDER Mensch kann erfolgreich sein!

 

Solange man ein bestimmtes Ziel anstrebt und etwas dafür tut, dieses auch als Ergebnis seiner Handlungen zu verfolgen und erreichen, arbeitet man für seinen Erfolg. Menschen, die erfolgreich sind, haben gelernt, sich so zu akzeptieren wie sie sind – mit allen Stärken und Schwächen. Sie lieben sich selbst: Vor allem darin besteht ein Geheimrezept für das Erfolgreich sein! Wenn du dich selbst magst, anerkennst und dir durch Selbstachtsamkeit im Klaren darüber, was du richtig gut kannst und was du lieber bleiben lassen solltest, steht deinem Erfolg nicht mehr viel im Weg!

(Weitere Informationen zum Thema „Erfolgreich sein und Selbstliebe“ findest du auch im Blogbeitrag: „Wie durch Loslassen Selbstheilung und Selbstliebe entsteht“)

 

In der Forschung lassen sich verschiedene Arten von Erfolg unterteilen: So ist z.B. der „Heilerfolg“ derjenige, den Menschen als gewolltes Ergebnis einer Therapie sehen. Der „persönliche Erfolg“ ist das positive Ergebnis aller Alltagsaktivitäten, die Menschen in ihrem Privatleben begehen. Der „Führungserfolg“ zu guter Letzt ist der Erfolg einer Führungskraft, die sich wiederum in seinem „Karriereerfolg“ niederschlägt. Auch hier gilt wieder die Gemeinsamkeit: Ein – egal ob im persönlichen oder öffentlichen Leben angestrebter – Erfolg liegt immer im Erreichen der eigenen Ziele!

 

Doch auch, wenn ich mir ein bestimmtes Ziel vorgenommen habe und es zudem fest verfolge, heißt das nicht automatisch, dass sich der Erfolg ohne Weiteres einstellt. Ich benötige außerdem die richtige Einstellung zu meinem angestrebten Ziel!

 

 

 

Das Schlüsselrezept „Mindset“

 

 

Viele Menschen gehen fälschlicherweise davon aus, dass die intelligentesten Menschen die erfolgreichsten sind (á la „Wissen ist Macht.“). Klar, Intelligenz ist eine wichtige Kernkompetenz, um verschiedene Teilkompetenzen wie Redegewandtheit, Witz und Cleverness zu erlangen. Tatsächlich macht Wissen aber nur 5% auf dem Weg zum Erfolgreich sein aus! Das liegt u.a. daran, dass wir zu 97% sowie so Entscheidungen aufgrund von emotionalen Faktoren treffen. 

 

Auch die talentiertesten Menschen sind nicht gleich die erfolgreichsten Menschen: Nur 15% ist unser Können am Erfolg beteiligt. Denn auch, wenn man gewisse Dinge mitbringen muss, um sein gesetztes Ziel zu erreichen (Möchte ich ein englischsprachiges Unternehmen leiten, bringt es mir nicht viel, wenn ich kein Englisch mit meinen Mitarbeitern sprechen kann.), ist Können nicht das Schlüsselelement des Erfolgs der Star-Schauspieler, Hochleistungssportler und Musiktalente.

 

Ihr Geheimrezept liegt vielmehr in der richtigen Einstellung: Ein Schauspieler kann noch so talentiert im Schauspielern sein – hat er kein Durchhaltevermögen, Szene für Szene zu wiederholen, ist er nicht fleißig im Auswendiglernen und zeigt sich nicht beharrlich bei den einzelnen Castings, hält er in der großen Filmindustrie nicht einen Tag durch. Der Erfolg würde dann ausbleiben.

 

Das Mindset spielt also die tragende Rolle: Die richtige Einstellung zu meinem Ziel ist das Non plus Ultra im Erreichen des Vorgenommenen. Niemand kann seine Ziellinie überschreiten, wenn er sich Vorher eh schon sicher ist, dass er es nicht schafft. 

 

 

 

Wie bekomme ich die „richtige Einstellung“?

 

 

Die richtige Einstellung kann man in vier kurzen Worten zusammenfassen: Scheitern ist keine Option! Ist mein Mindset optimistisch auf den schon anstehenden Erfolg – der auf jeden Fall eintreffen wird – ausgerichtet, kann mir beinahe alles gelingen. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich naive und unrealistische Ziele erreichen kann, indem ich einfach denke, dass ich sie erreiche. Eine realistische, kleinschrittige Zielplanung und eine gute Organisation sind zum Erfolgreich sein unerlässlich. Doch habe ich eine solche Zielplanung gemacht und beschreite nun den Weg hin zum Erfolg, heißt es positiv zu denken und kleinen Misserfolge oder Zwischenfällen – die immer passieren können und nicht so frustrierend sind, wie wir im Augenblick des Geschehens vielleicht annehmen – nicht zu viel Aufmerksamkeit zu schenken.

 

Neben einer positiven Einstellung zum eigenen Handeln bei der Zielverfolgung ist auch eine positive Haltung zum eigenen Selbst Teil der richtigen Einstellung: Wie oben schon erwähnt sind erfolgreiche Menschen diejenigen, die sich selbst lieben. Wenn ich mir meiner Selbst bewusst bin und anerkenne, was ich für ein Potenzial habe, gelingt die Zielerreichung schneller als wenn ich unmotiviert, unsicher und zu kritisch mit mir bin. Du musst dir selbst bewusst machen, dass jeder Mensch auch Schwächen besitzt und das völlig in Ordnung so ist. Du bist okay und wertvoll – auch mit den „negativen“ Seiten an dir. Das Gute ist doch: Gerade möchtest du ein Ziel erreichen, bei dem du mit deinen Stärken so richtig glänzen kannst! Da kannst du die Schwächen Schwächen sein lassen und dich später um sie kümmern.

 

Achtest du auf deine positive, richtige Einstellung zu dir und deinen Zielen, lernst du auch schnell mit Erfolgshemmern (ungesunde Angst, abwertende Gedanken, Stress, neidische Menschen) umzugehen und deinem Erfolg steht hundertprozentig nichts mehr im Weg!

Claudio Catrini Akademie GmbH Verkauf- und Marketingstratege | Mentor | Top 10 Trainer | Unternehmer hat 4,90 von 5 Sternen 103 Bewertungen auf ProvenExpert.com