Wirtschaftskrise 2020 Unternehmer Sofortmaßnahmen

Sofortmaßnahmen zur Sicherung deiner Liquidität

 

Corona überstehen ist längst nicht mehr nur eine Frage der Gesundheit, sondern für tausende Unternehmen auch eine Frage der wirtschaftlichen Existenz. Der Bund hat zwar einen Schutzschirm von bis zu 50 Milliarden Euro gespannt, doch bis endlich Geld fließt, könnte es für manchen Betrieb bereits zu spät sein… Die Existenznot vieler Unternehmer ist daher berechtigt. Anpassungsfähigkeit ist daher gefragt! Welche Sofortmaßnahmen du aktuell ergreifen kannst, um deine Liquidität sicher zu stellen, kannst du in diesem Blogbeitrag von mir nachlesen. 

 

 

 

Liquidität sichern trotz Krise – Updates der letzten Tage

 

Es liegt auf der Hand, dass Umstrukturierungen in welcher Form auch immer hinsichtlich der aktuellen Lage notwendig sind, um auch in Zukunft weiter bestehen zu können.

 

Wie du aus der Teufelsspirale von schwindender Liquidität, Verkaufseinbrüchen und Existenznot entkommst und vielmehr die daraus hervorgehenden Chancen betrachten und wahrnehmen kannst, sind deshalb das Hauptthema dieser mehrteiligen Beitragsserie

 

Tatsächlich gibt es grundsätzlich eine Fülle an Möglichkeiten, die du aktiv ausschöpfen kannst, um diese vermeintliche Krise positiv für dich zu nutzen. Wenn auch nicht für alle, aber zumindest für einen Großteil der Branchen gibt es noch Mittel und Wege sich neu zu positionieren. 

 

Dabei ist der Faktor ZEIT jedoch extrem wichtig! Denn JETZT ist der Zeitpunkt um das Ruder herumzureißen und nicht irgendwann später! Wer nicht mitzieht, fliegt schnell aus dem Markt. Was du jetzt schon tun kannst und warum der Faktor ZEIT so wichtig ist, wirst du in diesem Blogbeitrag erfahren. 

 

 

 

Liquidität sichern trotz Krise – Deine IST-Situation

 

Je nachdem wie du gerade positioniert bist und inwieweit deine Einnahmen von der Krise abhängen, ist es für dich und dein Unternehmen wichtig zu verstehen, dass du bestimmte Maßnahmen ergreifen musst: Zum einen, um deine bestehenden Einnahmequellen zu stabilisieren und zum anderen, um deine Ausgaben auf das Nötigste zu reduzieren.

 

Der Faktor Zeit ist deswegen so wichtig, da derartige Umstrukturierungsprozesse auch eine gewisse Zeit benötigen. Damit dir also nicht noch mehr Zeit und Geld verloren geht, bis durch diese Maßnahmen die ersten Gewinne einfließen, gilt es daher nicht noch mehr von diesen beiden wertvollen Ressourcen zu verschwenden. Je eher du also handelst desto besser!

 

Wissen ist Macht! Wenn du weißt, was im Rahmen deiner aktuellen Möglichkeiten liegt, hast du auch die Chance diese für dich zu nutzen. Das gilt auch für potenzielle Fördergelder, die möglicherweise für dich in Frage kommen.

 

 

 

 

Liquidität sichern trotz Krise – Lösungsansätze generieren

 

💰 Erstelle einfache Übersichtspläne, die dir deinen Cashflow vor Augen führen. Damit hast du die Ein- und Ausgaben besser unter Kontrolle und kannst dann entsprechend auf dieser Basis die jeweiligen Entscheidungen treffen.

 

💰 Hole dir die nötigen Informationen ein, die für dich relevant sind! Bring in Erfahrung, was für dich als Unternehmer aktuell wichtig ist und was sich ändert. Das sollte sich nicht nur auf die allgemeinen Regularitäten beziehen die einzuhalten sind, sondern ob und wenn ja welche Fördermaßnahmen für dein Unternehmen in Frage kommen. Mit einer guten Informationsbasis bist du imstande, zielgerichtet nach eigenen Lösungen zu suchen und Chancen aktiv wahrnehmen zu können.

 

💰 Informiere dich, wo und wie du staatliche Hilfen in Form von Fördergeldern, Notkrediten, Soforthilfen, Kurzarbeitergeld etc. beantragen kannst.

 

💰 Für große Unternehmer gibt es aktuell von staatlicher Seite aus Sonderkredite, die bei der staatlichen Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) beantragt werden können. 

 

💰 Kleinunternehmer wie auch Kleinst- und mittelständische Unternehmer hingegen können sich an die Landesbanken, die IHK sowie an die Handelskammern wenden; darüber hinaus sollen bald weitere Hilfsgelder für Kleinunternehmer fließen. Eines davon ist das Soforthilfeprogramm gemäß des umfassenden Hilfspakets vom 27.03.2020 (Quelle: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html), wo der Bundesrat abschließend über das der Bundesregierung und den für dessen Umsetzung erforderlichen Nachtragshaushalt entschieden hat. 

 

Weiterhin geht daraus hervor, dass sowohl große Unternehmen wie auch Start-ups, die durch die Corona-Krise in Schieflage geraten sind, mit einem Wirtschaftsstabilisierungsfonds bei der Sicherung ihrer Liquidität unterstützt werden können. 

 

Des Weiteren kannst du deine Steuervorauszahlungen beim Finanzamt stunden oder senken, um deine Liquidität zu wahren. Hier eine kleine Übersicht der Anträge, die du stellen kannst. Diese sind natürlich für jedes Unternehmen (Rechtsform, …) individuell: 

 

Antrag ans Finanzamt um Steuerlasten zu Stunden mit der Begründung: „Coronavirus“ 

 

Antrag auf „Aussetzung/Verlegung der Vollstreckung“

 

Antrag auf Erlass der „Versäumniszuschläge“

 

Anträge zur Herabsetzung von Steuervorauszahlungen u. a. …

➡️ Antrag auf Herabsetzung der Vorauszahlung für die Körperschaftssteuer

➡️ Antrag auf Herabsetzung der Vorauszahlung für die Einkommenssteuer

➡️ Antrag auf Herabsetzung der Vorauszahlung für die Gewerbesteuer

 

Wichtig: Da dieser Blogbeitrag keine Steuerberatung ersetzen kann, wende dich für eine individuelle Einschätzung an deinen Steuerberater! 

 

 

 

 

Liquidität sichern trotz Krise – Fazit

 

Die aus meiner Sicht wichtigsten To-Dos für dich als Unternehmer sind: 

 

➡️ Staatliche Hilfen gewinnbringend nutzen: Wo kann man Fördergelder, Notkredite, Soforthilfen, Kurzarbeitergeld etc. beantragen? Am 25.03.2020 wurden dazu die Anträge zum Förderprogramm “Soforthilfe Corona” der Landesregierung im Rhein Neckarkreis für Soforthilfe veröffentlicht! 

 

➡️ Daneben solltest du nach zusätzlichen Möglichkeiten Ausschau halten, wie du dich neu strukturieren kannst, um dein Unternehmen auch langfristig vor finanziellen Einbrüchen zu schützen. Insofern bist du gut beraten nach zusätzlichen Einnahmequellen zu suchen, diese zu etablieren und zu stabilisieren. 

 

➡️ Einfache Übersichtspläne helfen dir, wie du deine Liquidität weiterhin halten oder vielleicht sogar erhöhen kannst.

 

➡️ Schließlich gilt es, deine Liquidität durch eine Verringerung des Geldabflusses zu sichern, also unnötige Ausgaben zu eliminieren (z. B. durch Verzicht auf eine Software oder anderen untergeordneten Themen).

 

➡️ Darüber hinaus kannst du auch deinen Cashflow in Form von Steuerstundungen oder -senkungen beim Finanzamt regulieren.

 

 

All diese Maßnahmen können dir dabei helfen, dich finanziell wieder besser aufzustellen. Dazu bedarf es aber natürlich auch noch weitere konkrete Aspekte, die ich dir im Rahmen dieser mehrteiligen Blogbeitragsserie näherbringen werde. Welche Teilbereiche es dabei noch zu beachten gilt und welche Strategien der digitale Markt für dich und dein Unternehmen bereithält, kannst du meinen nachfolgenden Beiträgen entnehmen. So kannst du bspw. hier nachlesen, wie du deine Geschäftsprozesse effizient und gewinnbringend digitalisieren kannst!

 

 

Wenn du die Zeit der inneren Einkehr jetzt für dich richtig nutzt, dein Business umstrukturierst und effektive Bewältigungsstrategien für die mit sich bringenden Herausforderungen aufstellst, wird dein Unternehmen robuster, agiler und widerstandsfähiger aus der Krise hervorgehen.

Schaue dir dazu also gerne meine weiteren Blogbeiträge an! Dort gebe ich dir noch mehr Informationen und Hinweise mit an die Hand, um dein Unternehmen krisensicher neu zu positionieren. 🆙

 

 

Dein Claudio Catrini

Claudio Catrini Akademie GmbH Verkauf- und Marketingstratege | Mentor | Top 10 Trainer | Unternehmer hat 4,90 von 5 Sternen 104 Bewertungen auf ProvenExpert.com